Dentalhygienikerin

Dentalhygienikerin: Luxus oder Notwendigkeit?

 

Der Besuch einer Dentalhygienikerin gehört heute schon unwegdenkbar zur routinemäßigen Zahnpflege. Es gilt auch, wenn wie die Zahnhygiene nicht leicht nehmen und unsere Zähne regelmäßig pflegen. Die Kombination der richtigen Technik des Zähneputzens und der Auswahl von geeigneten Mitteln garantiert nämlich nicht immer die gesunde Mundhöhle. Bei jedem Menschen ist die Anordnung der Zähne ein bisschen anders – sie haben andere Form, Abstand und Neigung. Deshalb ist es sehr schwer, eine universale Empfehlung zu geben, wie man für sie sorgen sollte. In diesem Falle berät sie die Dentalhygienikerin, die es jedem Patienten individuell beibringt.

 

Häusliche Pflege ist nicht genug

 

Bevor die Dentalhygienikerin die eigentliche Zahnbehandlung durchführt, macht sie jedem Patienten eine vorläufige Untersuchung. Gerade von dieser Untersuchung wird sich der Verlauf der Behandlung selbst abwickeln, die aus einigen Schritten besteht. In dem ersten werden grobe Ablagerungen von Zahnstein, dessen Reste nachfolgend manuell mit Hilfe eines Schabers gereinigt werden, unter Verwendung eines Ultraschallgeräts entfernt. Wenn die Zähne Farbpigmente z. B. vom Kaffee, Tee und anderen Farbgetränken haben, werden diese mit dem AIRFLOW-Verfahren – dem sog. Sandstrahlen beseitigt. Die Kombination von Luft, Wasser und speziellem Pulver beseitigt von den Zähnen auch anderen Schmutz und Ablagerungen, so dass sie sauberer, glatter und weißer werden.

 

Nicht weniger wichtig ist die Fluoridierung von Zähnen unter Verwendung von Fluorid-Gel. Sie erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Karies und Verhindert die Entkalkung. Ähnlich wie die meisten mit der Dentalhygiene verbundenen Eingriffe ist die Fluoridierung schmerzlos und keine lokale Anästhesie ist dabei notwendig.

 

Besuchen Sie die Dentalhygienikerin mindestens einmal jährlich

 

Es wird empfohlen, sich den mit dem Besuch der Dentalhygienikerin verbundenen Prozeduren mindestens einmal jährlich zu unterziehen. Bei jedem Patienten ist aber diese Zahl individuell und kann entsprechend dem Zustand der Mundhöhle variieren. Wenn der Patient Probleme hat, sollte der Besuch mindestens zweimal jährlich erfolgen. Wie oft sollten Sie die Zähne professionell behandeln lassen, sagen wir Ihnen schon bei Ihrem ersten Besuch in unserer Ambulanz.

 

Eine Stunde Ihrer Zeit für gesündere Zähne

 

Der Besuch der Dentalhygienikerin ist nicht zeitaufwendig und je nach dem Zustand des Patienten kann er 40 bis 60 Minuten betragen. In dieser Zeit werden alle oben erwähnten Eingriffe einschließlich der Sandstrahlung und Fluoridierung der Zähne durchgeführt. Der Preis ist dabei gar nicht hoch – eine professionelle Behandlung kostet 45 Euro. Es ist die Investition in schönere und gesündere Zähne.

 

Abschließend legen wir noch die grundlegenden Empfehlungen für die Zahnpflege bei:

 

  • Die Zähne sind mindestens 2x täglich mit Zwischenzahnhilfsmitteln und einer Zahlbürste zu putzen.
  • Verwenden Sie eine fluorhaltige Zahnpasta, die den Stahlschmelz stärkt.
  • Im Laufe des Tages, nach dem Essen, Kaffe, Tee, Zigarette und dergleichen, soll den Mund mindestens mit klarem Wasser/Mundwasser gespült und der Kaugummi benutzt werden.
  • Die Dentalhygiene regelmäßig nehmen.

 


Zdieľať na facebooku